Dr. Oliver Damerius LL.M.

  • Rechtsanwalt
  • Partner
  • Wirtschaftsmediator

Krausenstraße 41
10117 Berlin
Tel.: +49 30 2000334-00
Fax: +49 30 2000334-99
E-Mail: berlin@bbl-law.com

Weitere Standorte

  • Hamburg

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Referenzen

Dr. Oliver Damerius LL.M. berät seit vielen Jahren bei Sanierungs- und Restrukturierungsvorhaben, insbesondere auch bei StaRUG-, Schutzschirm-, Eigenverwaltungs- und Insolvenzplanverfahren. Er ist spezialisierter Branchenexperte für die Bereiche Hotel und Immobilien, Retail, Start-ups, Stahlverarbeitung, Film und Medien sowie Gesundheitseinrichtungen. Zu seinen Mandanten zählen die Unternehmen in Krisensituationen selbst als auch Gesellschafter, Investoren und Gläubiger.
Des Weiteren ist Dr. Oliver Damerius spezialisiert auf M&A-Transaktionen im Krisenumfeld (Kauf, Verkauf, Ausgliederungen). Seine besondere Stärke liegt in der Moderation und Verhandlung von komplexen Veränderungsprozessen.

Vita

  • seit 2002 BBL Brockdorff und Vorgängergesellschaften
  • Masterstudium Konfliktmanagement, Verhandlungsführung und Wirtschaftsmediation an der Europa-Universität Viadrina
  • 2007 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Köln
  • 2001 – 2002 Rechtsanwalt bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, Insolvenzverwaltung
  • 1999 – 2000 Referendariat in Berlin und New York City/USA
  • 1997 – 2000 Luther & Partner, Insolvenzverwaltung
  • 1994 – 1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Insolvenzvermeidung und Krisenbewältigung
  • StaRUG-, Schutzschirm-, Eigenverwaltungs- und Insolvenzplanverfahren
  • Finanzierungsrunden
  • Gesellschafterstreit
  • M&A-Transaktionen im Krisenumfeld (Kauf, Verkauf, Ausgliederungen)
  • Moderation und Verhandlung von komplexen Veränderungsprozessen

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein e.V.
  • BMRI Bundesverband Mediation in Restrukturierung & Insolvenz e.V.

Veröffentlichungen
Vorträge und Veröffentlichungen zu verschiedenen Themen des deutschen Insolvenzrechts, zuletzt:

  • Konfliktlösung bei der Sanierung von Unternehmen nach dem StaRUG, Wolfgang Metzner Verlag, 2022

  • Schneider/Linkert/von Buchwaldt (Hrsg.), Handbuch zum neuen Sanierungsrecht, Finanz Colloquium Heidelberg, 2021; Autor des Kapitels B.II.: „Sanierungsmoderation Insolvenz als Chance – Wege aus der Krise“, erschienen in: Dezemberausgabe 2008 der Zeitschrift „Der neue Kämmerer“

  • Bald kein Mauerblümchen mehr – Die Eigenverwaltung im Insolvenzverfahren, in: Jahrbuch Restrukturierung 2011

  • Feststellungsbescheid über eine bestandskräftige Steuerfestsetzung im Insolvenzverfahren, Praxiskommentar zum BFH-Urteil vom 23.02.2010 – XI R 48/07, in: Betriebs-Berater 2010, Heft 31, Seite 1836

  • Eine Stilblüte des Sparzwangs – das neue alte Fiskusprivileg im Insolvenzverfahren, in: Betriebs-Berater 2010, Heft 35, Seite 1

  • Einkommenssteuer als Masseverbindlichkeit bei Auflösung einer Rückstellung, Praxiskommentar zum BFH-Urteil vom 18.05.2010 – XI R 60/08, in: Betriebs-Berater 2010, Heft 42, Seite 2551

  • Insolvenzrecht, Lehrbuch aus der Reihe „Prüfe Dein Wissen“, gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrich Ehricke und Dr. Kristof Biehl, Beck Verlag 2007

  • Masseverbindlichkeit oder Insolvenzforderung – Zur Einordnung der Kosten eines vom Insolvenzverwalter nach Verfahrenseröffnung fortgesetzten Prozesses, Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht (ZInsO), 2007, Seite 569ff.

  • Das Schicksal schwebender Verfahren des Insolvenzschuldners, Dissertation, Nomos Verlag 2007