• Restrukturierung

  • Landwirtschaft

  • 2022

LFD Holding: BBL begleitete erfolgreich durch den Verkaufsprozess

Die LFD Holding (Landwirtschaftliche Ferkelzucht Deutschland) konnte im März 2020 den Verkaufsprozess erfolgreich abschließen. Der mit knapp 55.000 Sauen größte Ferkelzuchtbetrieb Deutschlands mit Sitz in Roßdorf bei Genthin (Sachsen-Anhalt) wurde von der Terra Grundwerte AG aus Alpnach Dorf (Schweiz) erworben, die sowohl den Standort als auch die knapp 400 Mitarbeiter übernommen hat. Das Unternehmen wurde ab Beginn der 2000er-Jahre von Adrianus Straathof aufgebaut. Da die Straathof-Holding in den 2010er-Jahren mehrfach gegen baugenehmigungs- und tierschutzrechtliche Vorgaben verstieß, war ein Betreuungsverbot für Schweine die Konsequenz. Im Jahr 2015 gab Straathof seine Funktion als Geschäftsführer auf, wenige Monate später ebenso die Verfügungsgewalt über seine Vermögensanteile. Diese Vermögensanteile übernahm BBL-Partner Christian Graf Brockdorff als Treuhänder. Zum Kaufpreis machte er keine Angaben. Neben den rund 55.000 Sauen-, 250.000 Ferkelaufzucht- und 15.000 Mastplätzen gehören unter anderem auch zehn Biogasanlagen mit 7 Megawatt Leistung zum Konzern. Die Beratung und Unterstützung der Beteiligten im Kaufprozess übernahm die Lindhorst Gruppe aus Winsen an der Aller (Niedersachsen) sowie die in Potsdam und Hamburg ansässige Unternehmensberatung Centuros.